Als ein relativ leicht zu erlernendes Spiel, ist Blackjack das beliebteste Kartenspiel in Casinos. Die Basics sind simpel aber es gibt auch einige fortgeschrittene Wetten, die verwirrend für neue Spieler sein können. In diesem Artikel behandeln wir die Blackjack Grundregeln sowie die fortgeschrittenen Wettmöglichkeiten, die Sie am Blackjack Tisch haben. Nachdem Sie diese Blackjack Spielanleitung verstanden haben, sind Sie auf dem Weg am Tisch wie ein Blackjack Spieler Veteran zu wirken.

Das Erlernen der grundlegenden Spielregeln des Blackjack ist ein Kinderspiel, das Meistern allerdings erfordert wie bereits schon angesprochen, {Übung, {Übung und nochmals Übung. Was man sich sehr schnell beibringen und auch bei kostenlosen Übungsspielen wie im EuroGrand Casino austesten kann sind die grundlegenden Spielzüge und die Anwendung einer Blackjack Strategietabelle die man sich von diversen Blackjack Fan Seiten herunterladen und auch ausdrucken kann.

Blackjack Grundlagen die man lernen und sich einprägen sollte

Das Spielprinzip und Spielziel beim Blackjack ist simpel – eine möglichst nahe an dem kombinierten Kartenhandwert von 21 (oder genau 21) zu haben, ohne sich dabei zu überkaufen und den Dealer mit der Kartenhand auch zu schlagen. Natürlich versucht der Dealer auch dies im Umkehrschluss; sie zu schlagen und sich dabei auch nicht einen höheren Wert als 21 auf der Hand zu halten. Sobald man sich überkauft hat gewinnt der andere Spielteilnehmer.

Alle Spielkarten mit einem Bild haben einen Wert von zehn Punkten, die anderen Karten zählen gemäß dem Zahlenwert und das Ass, je nach Spielsituation und Kartenhand, entweder 1 oder 11. Man hat beim Blackjack die Option verschiedene Spielzüge zu machen, von denen ich Ihnen die wichtigsten gleich vorstellen werde.

Bekommt man als Spieler eine Bildkarte mit einem Ass ausgeteilt, so hat man sofort einen Blackjack, der auch gerne als "natürlicher Blackjack" in diesem Falle bezeichnet wird. Beim einem solchen "Natural Blackjack" gewinnt man automatisch, es sei denn der Dealer deckt auch einen Blackjack auf. Bei einem Push, also einem Unentschieden, gewinnt keiner der Spielteilnehmer und der Spieleinsatz wird zurückgegeben. Die Auszahlungsrate für einen Blackjack bei einem guten Online Casino beträgt bei den meisten Variante 3-2; hat man beispielweise einen Einsatz von €10 platziert bekommt man nicht €10 sondern €15 zurück.

Spielablauf

Jeder Spielteilnehmer bekommt am Anfang zwei Karten verteilt, wobei eine Karte des Dealers verdeckt verteilt wird. Danach hat man die Option als Spieler sich für eine weitere Karte zu entscheiden (Hit), keine weitere Karte anzunehmen (Stand), aufzugeben (Surrender) beim potentiellen Blackjack des Dealers eine Versicherung aufnehmen (Insurance), gewissen Kartenpaare aufzuteilen (Split) oder auf den Einsatz verdoppeln und nur noch eine weitere Karte ausgeteilt zu bekommen (Double Down).

Optionale Spieloptionen und was man dabei zu beachten hat

Beim Aufteilen der Karten (Split) kann man zwei Kartenpaare, z.B. zwei 8-er aufteilen. Dazu wird ein weiterer Einsatz für fällig und man spielt nun mit zwei Kartenhänden. Es lohnt sich allerdings nicht immer ein Kartenpaar aufzuteilen; niemals bei einem 10-er Kartenpaar tun; sie haben schon 20 Punkte und werden auch mit großer Sicherheit gewinnen. Das Verdoppeln (Double Down) gibt Ihnen die Möglichkeit den Einsatz zu verdoppeln und eine weitere Karte in Empfang zu nehmen; und dann hoffentlich mit der endgültigen Kartenhand den Dealer zu schlagen ohne sich dabei überkauft zu haben.